Me-Made-May ’14 Round-Up

MMMay'14-all

Phew.

I made it! Even if I missed blogging about the last two roundups in time: Me-Made-May’14, a project initiated by Zoe. As to my pledge I wore primarily me-made clothing and or accessories each day of May 2014. I also found out a lot about my wardrobe needs and even managed to fill some gaps already. What I didn’t do was taking my everyday picture but at least I wore an already documented garment on these days or smuggled in an older pic 😉 Continue reading

The Bib Dress

bib dress

Es ist ein Kreuz mit mir! Da kaufe ich extra einen hellen Stoff, schwöre, dass ich das Resultat definitiv mag (stimmt!) und auch anziehe (bleibt zu beweisen) und dann mache ich gleich hinterher das Kleid nochmal in schwarz, nur um sicher zu gehen, dass ich die Form auch tragen werde.

Well, I was and I still am a black lover. I really tried though. I got the this green Polka Dot fabric, made the dress hoping I would wear it (let’s see) just to sit down again and make another one in black and cream because I love the form so much that I needed to make sure I would wear it – just not in green, I guess….
Continue reading

Misses Spock | Live long and prosper!

Wie im Psychedelic Dress Post schon angekündigt, hier eine Version des dort beschriebenen veränderten Schnitts, die ich speziell für eine 60s Veranstaltung genäht habe. Ein hellblaues Jerseykleid, mit schwarzem Peter-Pan-Kragen und Bündchen im Raumschiff Enterprise-Stil, kurz: Das Misses Spock-Kleid, fertiggestellt im Februar und ungetragen.

This is one of the dresses I made after the pattern alteration I mentioned in my Psychedelic Dress post. I made it especially for a 60s event but never wore it.

spockdress

Warum nicht? Sieht doch auf den ersten Blick ganz okay aus, nicht? Errrmmm, nun, das erste, was mir bei der Anprobe auffiel – also noch bevor ich vor dem Spiegel stand – ist, dass ich Rind die Bündchen falsch rum angenäht habe… wtf!?

Why? Well, first thing I found out even before I looked into a mirror was I’ve sewn the cuffs on the wrong side… wtf… aaaand…

spockoops

Und es wurde bei näherer Betrachtung leider nicht besser…  hier das ganze Grauen im Detail (das Gesicht, das ich auf dem Foto mache, verrät schon, wie schwer es mir fällt, der Realität ins Auge zu blicken… heheee!)

…look for yourself (don’t mention my face on this one, I am embarrassed!)

kleid mit fehlern

Also, meine Schnittveränderung taugt ja mal für Jerseystoffe gar nicht, denn wie ihr leicht feststellen könnt, wirft das Unterteil unschöne Falten. Außerdem hätte ich für den Saum ein Saumband oder so etwas nehmen sollen. Er ist eigentlich ganz gerade und flach, bauscht sich aber munter auch nach intensiven Bügelattacken. Was habe ich da falsch gemacht? Irgendwer einen Schimmer?

As you can see, the jersey doesn’t like my pattern alteration at all, just look how not-intended-billowy the part under the waistline acts when in motion and how “baggy” the lower seam is even if it is actually flat and straight…. Maybe the fabric needs some kind of “seam-band” to act normal? I really have no idea! :S

niceparts

Na ja, vielleicht gebe ich dem Teil noch eine Chance, richte die Bündchen und mache einfach ein Oberteil daraus, denn wirklich schön geworden ist ja der Kragen! Er liegt einfach traumhaft und mir gefallen auch die Knöpfe sehr. Ein weiterer Vorteil wäre, ich könnte so eine Bluse auch im Alltag tragen, ohne dass die Leute um mich herum Angst vor einer neuerlichen Invasion aus Süd-Deutschland bekommen (Berliner sind nämlich lange nicht so tolerant, wie man ihnen andichtet ;))

Anyway, since the collar as well as the buttons are really cool, I may change the cuffs sometime soon and shorten the whole thing to make a blouse out of it. Another benefit would be I could wear it without being looked at as if I am out of my over 40 mind 😉